ivexterm reacciones secundarias ivermectina 6 mg/ml gotas para que sirve ivermectina de 15 em 15 dias ivermectina scielo ivermectina para cães injetavel ivermectina nombre comercial en paraguay
Sportart:
Kurs / Team:

DJK Sportbund-Ost : U15 (1:4)

Heute ging es zu unserem ersten Kreisklassen-Spiel zum Sportbund-Ost. Leider mussten wir heute auf einen unserer Top-Stürmer und einen Stamm-Verteidiger verzichten. Das machte die Sache schon im Vorfeld nicht leichter. Nichtsdestotrotz wollten wir uns so gut es geht verkaufen, um unser erstes Ziel, den Klassenerhalt, schon zum Saisonstart einen Schritt näher zu kommen. Die Marschroute für das heutige Spiel war klar.

Von der ersten Minute an waren die Gäste aus Taufkirchen hellwach und hochkonzentriert, eroberten viele Bälle schon in des Gegners Hälfte. Schon nach wenigen Minuten lag das erste Tor für unsere U15 in der Luft. Berkant feuerte einen Schuss aufs Tor, den der gegnerische Torwart nicht festhalten konnte. Tom war zu Stelle … 1:0 für Taufkirchen. Die Gäste drängten im Anschluss sofort auf das zweite Tor. Jonas setzte mit einem Zuckerpass Stürmer Fabio ins Szene, der dann souverän auf 2:0 erhöhte. Das Spiel der Hausherren fand bisher kaum statt. Wie auch die Sportfreunde in der Vorwoche, agierten sie viel mit langen Bällen, was unsere sehr laufstarken Verteidiger, inkl. unseres gut mitspielenden Torwarts, abgeklärt entschärften. Gute Ballbesitzphasen wechselten sich mit schnellem Spiel in die Spitze ab, und so konnte Berkant in der 22. Minute, nach präzisem Pass von Fabio, auf 3:0 erhöhen. Das war zeitgleich der Pausenstand, und die Führung, auch in dieser Höhe, verdient.

Die zweite Hälfte startete wie die erste Hälfte aufhörte. Aufgrund der sicheren Führung bekamen die Spieler, welche heute auf der Bank saßen, ihren Einsatz, um sich weiter entwickeln und weitere Erfahrung sammeln zu können. Auch heute erledigten sie ihre Aufgabe wirklich ordentlich, und auch hier erkannte man eine weitere Steigerung zu den Testspielen in den Vorwochen. Leider mussten wir dann unser Innenverteidiger-Duo verletzungsbedingt auswechseln. Die daraus resultierenden Umstellungen sorgten kurzfristig für etwas Unordnung. In dieser Phase konnte Sportbund einen der wenigen Angriffe einmal zu Ende spielen, und das war wirklich gut gemacht, und erzielten so den 1:3 Anschlusstreffer. Nach ca. 10 Minuten konnte dann Abwehrchef Cedi wieder auf den Platz zurückkehren, und so dem System wieder etwas mehr Stabilität einhauchen. Wenige Minuten später bekamen die Gastgeber einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. In dieser Situation waren wir einfach zu ungestüm, wollten wir den alten Toreabstand doch wieder schnellstmöglich herstellen. Den Elfmeter parierte Torwart Luca mit einer klasse Parade. Es blieb bei unserer 3:1-Führung. Nach intensiven 60 Minuten wurden die Beine langsam müde, die Jungs wollten aber unbedingt noch ein Tor machen. Nur der reine Wille trieb sie nun noch an, und so setzte Fabio, nach genau getimten Pass von Berkant, mit seinem zweiten Treffer den 4:1-Schlusspunkt.

Fazit des Trainers:
Der Start in die Kreisklasse ist geglückt, und wir können verdient und zufrieden die ersten 3 Punkte auf unserem Konto verbuchen. Wir Trainer haben viele Sachen gesehen, die schon gut geklappt und wir uns auch vorgenommen haben. Das stimmt zuversichtlich. Einige Dinge müssen wir aber noch dringend stabilisieren, automatisieren und vor allem verbessern. Der klare 4:1-Sieg darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch einiges zu tun ist. Wir haben heute bestätigt bekommen, dass man nur mit Laufstärke, hoher Intensität in den Zweikämpfen und sicherem / schnellerem Passspiel in dieser Liga mithalten kann. Wir werden vermutlich in jedem der kommenden Spiele über uns hinauswachsen müssen, um am Ende „über dem Strich“ stehen zu können. So wie heute wird es nicht weitergehen. Und das muss uns allen bewusst sein.

Bemerkung am Rande:
Schade ist, dass sich der gegnerische Trainer dazu hinreißen ließ, einen unserer Spieler als „Vollidiot“ zu beschimpfen, als dieser „seinen“ Spieler nach einem Laufduell inkl. Zweikampf zu Fall brachte. Unser Spieler bekam vollkommen zurecht die gelbe Karte, der Gegner seinen Freistoss. Der Gefoulte beschwerte sich darüber interessanterweise nicht. Bei aller berechtigter Leidenschaft für die eigenen Jungs, aber gerade als Erwachsener sollte man sich zumindest diesbezüglich im Griff haben.


Lust auf ein Probetraining bei der U15 (Kreisklasse) des SV-DJK Taufkirchen ?
Dienstag: 17:30 Uhr – 19:00 Uhr, Sportpark Taufkirchen, Köglweg 99 (Kunstrasen/Nebenplatz)
Freitag: 17:30 Uhr – 19:00 Uhr, Sportpark Taufkirchen, Köglweg 99 (Kunstrasen/Nebenplatz)